Queere Kulturtage 2022 – Filmfreitag mit Bambi (2013) und Firebird (2021)

Vier Filme an zwei Tagen haben wir für euch vorbereitet und wollen dazu, wenn ihr wollt, mit euch ins Gespräch kommen. Vom Drama bis zur Rom-Com, Doku oder Bio-Pic. Das Queere Kino im Parkclub, anlässlich der Queeren Kulturtage findet in Zusammenarbeit mit dem Fürstenwalder Filmtheater Union statt. Das Team der Queeren Kulturtage bedankt sich für die tolle Beratung und Zusammenarbeit. An beiden Tagen wird es vor, nach und zwischen den Filmen viel Zeit zum Plausch und für Musik geben. Eine gute Gelegenheit um sich bereits für die Queeren Kulturtage im kommenden Jahr zu verabreden und sie vielleicht sogar mitzuplanen.

Bambi
ein Film von Sébastien Lifshitz
Frankreich 2013, 58 Minuten, französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln – FSK 12
In „Bambi“ erzählt Sébastien Lifshitz die Geschichte von Marie-Pierre Pruvot, die es niemals akzeptiert hat, als Mann geboren worden zu sein, und die ihr Leben, zunächst als Kabarettstar, später als Lehrerin, nach ihren eigenen Idealen lebt. „Bambi“ erhielt den „Teddy Award“ der Berlinale als Bester Dokumentarfilm. Ein wichtiges Dokument des nicht-heterosexuellen Selbstbewusstseins – und vor allem großes Kino!
Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr, Eintritt: 4,00 € erm., 6,00 € reg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Firebird
ein Film von Peeter Rebane
Estland/UK 2021, 107 Minuten, deutsche Synchronfassung und englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln – FSK 12
Estland in den 1970ern, auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs. Der junge Soldat Sergey dient auf einem Luftwaffenstützpunkt der UdSSR. Als Roman auf die Basis versetzt wird, verfällt Sergey dem Charme des kühnen Kampfpiloten. Doch die aufkeimende Liebe zwischen den Männern muss um jeden Preis geheim bleiben – Roman steht bereits auf der Überwachungsliste des KGB.
Peeter Rebanes mitreißender Liebesthriller mit Tom Prior und Oleg Zagorodnii basiert auf einer wahren Geschichte und ist zu einer Zeit, in der in Russland queere Menschen immer noch schwersten Repressionen ausgesetzt sind, von beklemmender Aktualität. Auch die Premiere des Films beim Internationalen Filmfestival Moskau wurde von wüsten Protesten begleitet. Wir bringen „Firebird“ voller Stolz auf die große Leinwand!
Beginn: 20:15 Uhr, Eintritt: 4,00 € erm., 6,00 € reg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden