„Gedruckt und geschmiert“ heißt die neue Ausstellung, die am Mittwoch den 11. April im Parkclub Fürstenwalde eröffnet wird. Gezeigt werden Arbeiten auf Papier des Fürstenwalder Künstlers Christian Köckeritz.

Während die Arbeiten auf Leinwand einem klaren Muster folgen, entstanden die nun präsentierten Werke ohne spezifische Themenfolge. Es handelt sich um Druckgrafiken und Aquarelle, welche einerseits figürliche Motive, andererseits reine Farbreduktionen darstellen. Kaltnadelradierungen mit filigranen Schmetterlingen stehen autark neben abstrakten „Farbschmierereien“ und monotonen Linolschnitt-Veduten. Die Anzahl der unterschiedlichen Techniken zielt dabei nicht auf eine Hierarchie innerhalb der Werkkomplexe, sondern verdeutlicht das gleichrangige Nebeneinander verschiedener Motive in einer Ausstellung.

In der Gallerie findet Ihr Eindrücke von Werken und Vernissage.